#SFCSummit 2017: Die Street Food Szene hat geredet

  Lesezeit: 2 Minuten

In bildstarken Scribbles festgehalten wurde der SFCSummit von Graphic Recorder Henning Rathjen. Foto: NürnbergMesse GmbH

In bildstarken Scribbles festgehalten wurde der SFCSummit von Graphic Recorder Henning Rathjen. Foto: NürnbergMesse GmbH

Das SFC Summit 2017 hat unsere Erwartungen voll übertroffen: 275 Street-Food-Interessierte, aktive Foodtrucker und Neueinsteiger kamen am 16. November ins Messezentrum Nürnberg, um sich über die neuesten Trends der Szene zu informieren, sich auszutauschen und zu vernetzen. Unsere Projektleiterin Franziska Mietz sagt über die gelungene Veranstaltung: „Wir sind mit dem SFC Summit mehr als zufrieden. Es kamen viel mehr Besucher als wir erwartet hatten. Die Stimmung ist durchweg positiv und sowohl Teilnehmer als auch Speaker und Sponsoren haben unser Konzept mit positiven Rückmeldungen bestätigt.“  Die deutschsprachige Street Food Szene hat den Tag genutzt, um sich neben dem Aneignen von Fachwissen mit Branchenvertretern und bereits aktiven Streetfoodlern auszutauschen.

„Der Hype ist noch lange nicht vorbei“, ist Mr. Foodtruck Klaus Peter Wünsch überzeugt. „Zwar findet eine Konsolidierung in der Szene statt. Der Wunsch vieler Menschen Außergewöhnliches, aber qualitativ Hochwertiges, zu essen ist nach wie vor groß und wird auch bestehen bleiben. Die Szene hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt und ist dabei sich stärker zu professionalisieren. Dies hat der SFC Summit mit intensiven Diskussionsrunden, durchaus ernsten, aber wichtigen Themen, wie `Recht & Gesetz´ oder `Nachwuchs im Street Food Business´ bestätigt“.

Das Publikum war bunt gemischt: Die Teilnehmer kamen aus Kleinbetrieben, wie Metzgereien, Bäckereien, aus der Hotellerie und Gastronomie, von Catering-Unternehmen, aus der Zulieferindustrie und natürlich aus der Szene selbst: Aktive Streetfoodler und Foodtrucker mischten sich unter Ausstatter, wie beispielsweise Fahrzeugbauer oder Hersteller von BBQ-Zubehör. Hauptsächlich kamen die Teilnehmer aus Deutschland. Aber auch aus Rumänien, der Schweiz, aus Spanien, Griechenland, den Niederlanden und Österreich sind einige angereist. Sowohl aktive Streetfoodler als auch Neueinsteiger nutzten die Gelegenheit sich über rechtliche Stolpersteine und gesetzliche Hürden zu informieren, über Nachwuchsförderung zu sprechen, sich über Markt, Trend und Entwicklungen auszutauschen und hinter die Kulissen von Foodtrucks Deutschland zu blicken.

Knapp 20 Teilnehmer nahmen am Street Food Starter Workshop teil, um sich die Basics für einen erfolgreichen Start ins Street Food Business anzueignen. Organisiert wurde der Intensiv-Workshop, der parallel zum SFC Summit stattfand, von Stefanie Rothenhöfer vom Food Entrepreneurs Club Berlin (FEC).

2018 wird der inhaltliche Fokus des SFC Summits wieder um die Ausstellungsflächen ergänzt, wenn es zum dritten Mal heißt: Die SFC Street Food Convention öffnet am 15. und 16. November 2018 parallel zur BrauBeviale ihre Tore.